Schüler verfolgen Verhandlung im Amtsgericht

Verhandlungen verfolgt

Schüler der Taunus-Schule im Amtsgericht

NASTÄTTEN. RED. Schüler der Abschlußstufe der Taunus-Schule fuhren mit Rektor Graef zum Amtsgericht nach Diez, um einmal an Gerichtsverhandlungen teilzunehmen.

Graef hatte die Schüler vorher im Unterricht auf die Thematik vorbereitet. In der ersten Verhandlung wollte der Angeklagte kein Geld für seine Tochter bezahlen. Der Mann sagte aus, er sei des öfteren arbeitslos gewesen und könne die 400 Mark nicht aufbringen. Der Richter sah das nicht ein, da er wieder als Kraftfahrer Arbeit habe und gab ihm eine Bewährungsstrafe. Außerdem muß er künftig 350 Mark bezahlen.

Ein anderer Angeklagter erschien im Gericht nicht. Er muß deshalb 3500 Mark Strafe zahlen.

In einem weiteren Prozeß ging es um Schmerzensgeld und schwere Körperverletzung. Der Beklagte war schon mehrfach vorbestraft. Das Ende der Gerichtsverhandlung konnten die Schüler nicht mehr mitbekommen, da der Bus schon zur Rückfahrt bereitstand.

(Quelle: Rhein-Lahn-Zeitung 16.01.1997)

Top