Abschlussfeier 1997

Geschafft: Taunus-Schule entläßt Absolventen der Abschlußklasse

Schülerinnen und Schüler setzten gekonnt Programm in Szene

NASTÄTTEN. RED. Geschafft! Die Schülerinnen und Schüler der Abschlußklasse der Taunus-Schule wurden jetzt im Rahmen einer Feier verabschiedet. Nach der Begrüßung durch Klassenlehrer Karl-Heinz Pickel gestaltete die Klasse 1/2 mit Tanja Galluzzi den Willkommensgruß. Später stellte die gleiche Klasse ein Gedicht so gelungen dar, daß sie einen Extra-Applaus bekam.

Die Klasse 5 hatte mit Sonderschulrektor Friedhelm Graef zwei Lieder auf der Melodica eingeübt, während die Klasse 7/8 unter der Leitung von Sibylle Klamp die Zuschauer mit drei Sketchen erheiterte.

Sonderschulrektor Friedhelm Graef betonte in seiner Ansprache, daß die Entlaßschüler in der Taunus-Schule wichtige Grundlagen erworben hätten, die über das schulische Lernen hinausgingen und die gerade im persönlichen Bereich zu einer positiven, das Leben bejahenden Einstellung beigetragen hätten.

Auch der Elternsprecher, Konrad Weissgerber, wünschte den Schülern für die Zukunft alles Gute. Ihm wurde für seine langjährige engagierte Tätigkeit als Sprecher der Elternschaft und als Vorsitzender des Fördervereins herzlich gedankt. Als Anerkennung überreichte ihm Rektor Graef im Namen der ganzen Schulgemeinde ein Präsent mit „flüssigem“ Inhalt.

In der Folge begeisterte die Klasse 4/5 mit ihrer Mini-Playback-Show. Danach wurde von den Schülern der Abschlußklasse die Knoff-Hoff-Show vorgestellt, unterstützt von Karl-Heinz-Pickel und Jochen Maxeiner. Da Chemie bekanntlich nicht gut riecht, wurde nach dem Experimentieren eine kleine Pause eingelegt.

Nun erlebte das Publikum mit der Klasse 3/4 eine Episode aus der Muppet-Show, die mit Doris Dörner und Sylvia Schneeweiß einstudiert worden ist. Die Klasse 6 führte mit Tanja Galluzzi ein Musikstück mit Regenrohren auf.

Anschließend stellte je ein Schüler der Klasse 5 von Sylvia Morgenstern einen Abschlußschüler persönlich den Zuschauern vor und vergaß auch die guten Wünsche für die Zukunft nicht. Endlich verteilte Karl-Heinz Pickel die langersehnten Zeugnisse. Abgeschlossen wurde die Feier durch eine peppigen Tanz der Tanz-AG, geleitet von Tanja Galluzzi.

(Quelle: Rhein-Lahn-Zeitung 15.07.1997)

Top